Connected Planning von Anaplan

Der Markt für Planungslösungen ist insbesondere in Deutschland schon gut besetzt. Trotzdem erringt mit Anaplan ein weiterer Anbieter auf diesem Feld immer mehr Aufmerksamkeit und überzeugt mit seiner Connected Planning Lösung Großkunden und Mittelstand.

Anaplan ist von der renommierten Marktforschungsagentur Gartner in jetzt schon 4 unternehmenswichtigen Anwendungsfeldern mit dem „Leader“ Status im Gartner „Magic Quadrant“ ausgezeichnet worden.

  • Leader Gartner Magic Quadrant “Sales and Operations Planning Systems (S&OP)”
  • Leader Gartner Magic Quadrant “Sales Performance Management (SPM)”
  • Leader Gartner Magic Quadrant “Cloud Financial Planning and Analysis Solutions (CFP&AS)”
  • Leader Strategic Corporate Performance Management (SCPM)

Diese Auszeichnungen und über 1000 Kunden international, da stellt sich die Frage, was ist dran. Alles nur ein Marketinghype, oder was macht Anaplan für Unternehmen so interessant?

Wir haben in unserer Beratungspraxis im Segment „Transparenz“ in den letzten Monaten verschiedene Projekte mit Anaplan Partnern begleitet bzw. gemeinsam durchgeführt und wollen die Fähigkeiten von Anaplan aus dieser Praxissicht beleuchten.

Planungsprozesse – lästig, aber nötig

Planung, Budgeting, Szenario-Analyse, Simulation und Reporting, Maßnahmenverfolgung. In jedem Unternehmen und in jedem Fachbereich ist dieser nicht enden wollende Mehrkampf mit einer Vielzahl von Daten fester Bestandteil des Tagesgeschäfts. Wer denkt nur in seinem Unternehmen ist das langwierig und lästig, der irrt. Auch im Zeitalter ausgefeilter ERP Systeme und BI Tools, werden wesentliche Planungs- und Analyse Schritte von diesen Systemen nur unzureichend, sprich unflexibel, unterstützt.

Entsprechend ist quer durch alle Fachbereiche Microsoft Excel für Planungszwecke auf der Arbeitsebene das Mittel der Wahl. Excel Tabellen werden erstellt, mit Daten aus SAP oder anderen Systemen befüllt, bearbeitet, mit anderen Bereichen ausgetauscht, geändert etc. und möglicherweise zum Schluss wieder in ein BI Tool eingespeist, damit hübsche Layouts das Auge erfreuen. Der ganz normale Wahnsinn halt.

Wissen tun wir alle das schon lange, was ist also neu daran?

Neu, und das ist der Kernnutzen von Anaplan, ist die Möglichkeit all diese Excel Aufgaben in einem durchgängigen Werkzeug zu erledigen. Dieses ist genauso einfach und flexibel zu handhaben ist wie Excel selbst, macht aber cloudbasiert die Daten entsprechend Rollen und Rechten bereichsübergreifend verfügbar.

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Lassen Sie uns einen Blick auf ausgewählte Aspekte unserer Projektarbeit bei der Implementierung von Anaplan, sowie Einsatzfelder und Nutzen für unsere Mandanten ansehen.

Connected Planning

Connected Planning ist das Schlagwort, mit dem Anaplan die Szene aufrüttelt. Nun ist die Integration und bereichsübergreifende Verzahnung von Planungsvorgängen konzeptionell nicht wirklich neu. Es wird in der Praxis nur kaum gelebt, da wesentliche Prozesse auf Excel beruhen. Die Konsequenz ist ein hoher Abstimmungsbedarf, sowie die lange Dauer von Planungsdurchläufen, insbesondere auch bei kurzfristigen Anpassungsbedarfen zur Reaktion auf Marktveränderungen, oder ad-hoc Fragen der Geschäftsführung. Wenn Tage und viele Mühen später die Antwort vorliegt, ist sie schon nicht mehr relevant, das Leben ist weitergezogen.

Anaplan hat das erkannt und stellt ein cloudbasiertes Werkzeug bereit, mit dem Tabellen multidimensional auf einfache Weise und mit Formeln, vergleichbar denen die jeder Controller von Excel kennt, verknüpft werden können. So wird es z. B. möglich, eine durchgängige Planungskette von der Planung der Vertriebs- und Marketing Kampagnen bis zur Bedarfs- und Bestellplanung einerseits und den Auswirkungen auf G&V und Cashflow andererseits aufzubauen. Eine Umplanung eines Parameters in einem Fachbereich wird in Real-Time in allen anderen Planungsfeldern sichtbar, so dass hierauf reagiert werden kann. Szenarien können ad-hoc angelegt und analysiert werden.

Sicherlich sagt der eine oder andere, das können wir schon lange! Das machen wir mit der ERP- Software XYZ oder Software ABCD. Wenn das so ist, gehört Ihr Unternehmen zu den ganz wenigen. Machen Sie zur Sicherheit den Test und prüfen Sie, an wie vielen Stellen Excel bei Ihnen eingesetzt wird und was passieren würde, wenn Excel von einem auf den andern Tag nicht mehr verfügbar wäre. Fangen Sie Ihren Test im Controlling und im Vertrieb an. Wenn Sie feststellen, dass unternehmenskritische Planungs- und Entscheidungsprozesse auf Excel basieren, wissen Sie, dass ein Werkzeug wie Anaplan für Ihr Unternehmen eine genauere Überprüfung wert ist.

Beispiele für beobachteten Nutzen:

  • Mit Hilfe von Anaplan ließ sich der regelmäßige Budget-Prozess von 9 Wochen auf 2 Wochen verkürzen
  • Die Stock-out Situation konnte durch Vernetzung von Vertrieb, Handelspartnern und Supply Chain um mehr als 90% verbessert werden
  • Die Sicherheit, die die Finanzplanung mit Anaplan den Finanzierungspartnern gab, war ausschlaggebend für eine umfangreiche Zukunftsfinanzierung.
  • … fragen Sie uns zu weiteren Beispielen

Power to the People

Anaplan funktioniert ohne Betrieb oder Betreuungsaufwand durch die IT Abteilung. Ziel bei der Entwicklung von Anaplan war es, dass die Fachbereiche Anaplan nutzen und auch komplexe Fragestellungen damit bearbeiten können, ohne für Änderungen oder Anpassungen auf die knappen Ressourcen der IT oder externe Berater zugreifen zu müssen. Genau wie Excel – aber mit dem Vorteil der Daten- und Planungsintegration und einem Sicherheitsniveau, das mit Excel nicht erreichbar ist.

Excel als Unternehmensrisiko

Hat Ihr Risikomanagement den Einsatz von Excel noch nicht verboten? Machen Sie drei Kreuze, dass der Risikomanager sich die Excel-Anwendungen nicht als Thema vornimmt.

Leider ist es so, dass Excel eines der größten ignorierten Unternehmensrisiken ist. Nur der Ersteller einer großen „Excel-Tapete“ – und häufig nicht einmal der – weiß, was in einem der hinteren Tabellenblätter in Zelle CX511 berechnet wird und das sein Vorgänger dort statt einer Summenformel einfach 10.000 als festen Wert eingegeben hat. In Excel ist es sehr schwer Irrtum oder Sabotage zu erkennen oder wirksam zu unterbinden. Excel hat kein richtiges Berechtigungs- und Sicherheitskonzept und, wenn wie gerade wieder beobachtet die weltweiten Niederlassungen ihre Plandaten per Mail an die Zentrale senden, wer weiß, wer da alles mitließt. Vom Aufwand der Konsolidierung ganz zu schweigen.

Anaplan hat sich auch dieses Problems angenommen. Es ist cloudbasiert, kein Versenden von Dateien. Es verfügt über ein differenziertes Rechtesystem, Lese und/ oder Schreibrechte können bis auf Zell-Ebene definiert werden. So bekommen User nur zu sehen, was sie für Ihre Arbeit benötigen. Anaplan Anwendungen haben einen Speicher für Veränderungen. In dieser Historie wird jede Veränderung mit wer, was, wann protokolliert. Dieses ergibt einen vollständigen Audit-Trail und eine hohe Compliance-Fähigkeit. Nicht ohne Grund sind sehr viele börsennotierte Unternehmen Anaplan-Kunden. Und sollte doch mal was beim Datenimport oder bei der Planung schief gegangen sein, können entsprechend berechtigte User die Veränderungen zurücksetzen, quasi ein unendlicher „Undo-Button“. Sehr coole Funktion übrigens auch während Modellierung und Testing.

Die Stellwand beiseiteschieben

Vielleicht nur eine Randbeobachtung, aber möglicher Weise von großer Bedeutung für Unternehmen: es fällt auf, dass Fachbereiche durch die Vernetzung ihrer Planung, Analyse und Modellierung mit Anaplan offener und enger zusammenarbeiten. In Unternehmen, deren Anaplan Implementierung wir als Berater begleitet haben, hat sich die Kultur verändert. Probleme werden gemeinsam gelöst, Anaplan bildet dabei eine gemeinsame Datenbasis und bietet das Werkzeug, um „Was-wäre-wenn“-Szenarien sehr schnell durchzuspielen und die Effekte für den eigenen, wie auch in benachbarten Fachbereichen, zu beobachten. So kommt es zu übergreifenden Optimierungen, die dem Kunden und damit dem Unternehmen mehr nutzen.

„Hype“ oder “Must Have”

Kommen wir zurück auf die Ausgangsfrage: Nun, wie auch in den letzten Jahrzehnten geht es auch weiterhin mit Excel und der Hand am Arm. In Branchen hingegen, in denen Wettbewerbsdynamik und -geschwindigkeit zunehmen, gleichzeitig die Kunden anspruchsvoller werden und die Anforderungen an das Geschäft steigen, ist Anaplan eine sehr nutzbringende Investition. Schneller mehr Transparenz, bessere Entscheidungen aufgrund besserer Informationslage, das sind die Stärken von Anaplan. Wer die Flexibilität von Excel benötigt, aber bessere und sicherere Prozesse wünscht, der wird mit Anaplan in den Fachbereichen einen großen Schritt vorankommen.

Oder wie es einer unserer Kunden formulierte:“ Anaplan ist Excel auf Anabolika!“

Insofern, ja, Anaplan ist gerade Hype, aber das ist nach unseren Erfahrungen mit der Software im Kundeneinsatz durchaus berechtigt. Ist Anaplan ein „Must Have“? Wir denken, sehr viele Unternehmen könnten enorm davon profitieren und wir können nur empfehlen, sich Connected Planning in Anaplan einmal genauer anzusehen.

Anaplan Live

Dennso ist als Unternehmensberatung in den Bereichen Wachstum, Effizienz und Transparenz tätig. Da Anaplan in allen drei Bereichen unseren Kunden interessante Möglichkeiten erschließt, sind wir eine Partnerschaft mit Profit&, einem der europaweit agierenden Anaplan Implementierungspartner eingegangen und verbinden auf diese Weise Beratung und technische Umsetzung. Sie sehen, wir haben uns für „Must Have“ entschieden.

Für eine Webdemo oder einen Anaplan Proof of Concept Ihrer speziellen Fragestellung können Sie uns gerne ansprechen.